Aktuelles

CORONA-VIRUS-INFEKTION

Liebe Patientinnen und Patienten,

es ist auch bei uns mit dem Auftreten von Coronavirus-Infektionen zu rechnen. Wir möchten Sie, sowie alle anderen Patienten, insbesondere Alte, Kranke und Schwache vor einer Infektion zu schützen.

Wir bitten Sie daher um folgendes Vorgehen:

Wenn Sie Beschwerden einer akuten Atemwegserkrankung (Fieber, Schüttelfrost, Husten, Niesen, Luftnot) haben, oder Sie diese Symptome haben und in den letzten 2 Wochen Kontakt zu einem gesichert am Coronavirus Erkrankten hatten,

BETRETEN SIE BITTE NICHT DIE PPAXIS

Bleiben Sie zu Hause und melden sich telefonisch in unserer Praxis, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

 

aktuelle Risikogebiete:

COVID-19 ist inzwischen weltweit verbreitet. Das Robert-Koch-Institut weist seit dem 10.04.2020 keine internationalen Risikogebiete oder besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus.

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland, außer

  • in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern),
  • in Schengen-assoziierte Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz) und
  • in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland

Das bedeutet nicht, dass jede Reise in genannten Länder ohne Einschränkungen möglich ist. Einzelne Länder können weiterhin Einreisen beschränken oder eine Quarantäne bei Einreise vorsehen. Für Finnland, Norwegen, Schweden und Spanien verzögert sich aus diesen Gründen die Aufhebung der Reisewarnung. Von Reisen nach Großbritannien, Irland und Malta wird abgeraten. Auch darüber hinaus sollten Reisende besondere Vorsicht walten lassen und sich  vorab über die Reise- und Sicherheitshinweise über die Situation in ihrem Reiseland zu informieren. Die Entscheidung über das Ob und Wie einer Reise entscheiden Reisende nach wie vor selbst.

Quelle: rki.de, auswaertiges-amt.de (21.06.2020)


Impfung gegen Gürtelrose ist Kassenleistung?

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Impfung gegen Herpes Zoster (Gürtelrose). Aber: Aufgrund der großen Nachfrage aller Arztpraxen ist nicht ausreichend Impfstoff verfügbar. Auch unser Bestand ist begrenzt.


Neue Darmkrebs-Screening-Regelung ab 19.April 2019

Ab dem 19.04.2019 gilt neue Empfehlung für die Darmkrebsvorsorge. Männer haben Anspruch auf die Vorsorge-Darmspiegelung ab dem Alter von 50 Jahren (bisher 55) da sie ein höheres Darmkrebsrisiko als haben.

Neue Regelung für Gesundheitscheck ab April 2019

Mit dem neuen 2. Quartal 2019 gelten neue Regeln für Check-up Untersuchung:

  • Neu: Versicherte zwischen 18 und 35 Jahre erhalten einmalig eine Gesundheitsuntersuchung.
  • Versicherte ab 35 Jahre bekommen nicht wie bisher alle 2 Jahre, sondern alle 3 Jahre eine Gesundheitsuntersuchung

1-4 von 4
Top