Aktuelles

Corona-Schutzimpfung

Eine Impfung kann vor einer Covid-19- Erkrankung oder einem schweren Verlauf diese Erkrankung schützen. Bei uns können Sie sich entsprechend den Empfehlungen und Regelungen impfen lassen.

 

Wenn Sie Ihre Erstimpfung in einem Impfzentrum erhalten haben, bekommen Sie die Zweitimpfung auch in diesem Zentrum und nicht bei uns.

 

Patienten über 60 Jahre können sich nach Anmeldung auch kurzfristig mit dem Impfstoff von AstraZeneca (Vaxzevria) bei uns impfen lassen.


Kostenlose SARS-CoV-2-Testung ("Bürgertest")

Bei uns können Sie sich 1x pro Woche kostenlos mittels Schnelltest auf das Vorhandensein von Erregern der Covid-19-Erkrankung testen lassen.

Bitte vereinbaren Sie vorher telefonisch einen Termin. 


CORONA-VIRUS-INFEKTION

Liebe Patientinnen und Patienten,

es ist auch bei uns mit dem Auftreten von Coronavirus-Infektionen zu rechnen. Wir möchten Sie, sowie alle anderen Patienten, insbesondere Alte, Kranke und Schwache vor einer Infektion zu schützen.

 

Wir bitten Sie daher um folgendes Vorgehen:

 

Wenn Sie Anzeichen einer akuten Atemwegserkrankung haben (Symptome siehe unten), oder Sie diese Symptome haben und in den letzten 2 Wochen Kontakt zu einem gesichert am Coronavirus Erkrankten hatten.

 

BETRETEN SIE BITTE NICHT DIE PPAXIS

 

Bleiben Sie zu Hause und melden sich telefonisch in unserer Praxis, um das weitere Vorgehen zu besprechen. 

 

Nicht alle infizierten Personen haben Krankheitsanzeichen. Aber auch ohne Symptome kann man andere anstecken.

Erste Symptome treten 1 bis 14 Tage (meist 5 bis 6 Tage) nach der Ansteckung auf.

 

Typische Symptome sind:

Husten - Halsschmerzen - Fieber - Schnupfen - Geruchs- und Geschmacksstörungen

 

 

 


Impfung gegen Gürtelrose (Herpes Zoster)

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Impfung gegen Herpes Zoster (Gürtelrose). Aber: Aufgrund der großen Nachfrage aller Arztpraxen ist nicht ausreichend Impfstoff verfügbar. Auch unser Bestand ist begrenzt.


Neue Darmkrebs-Screening-Regelung ab 19.April 2019

Ab dem 19.04.2019 gilt neue Empfehlung für die Darmkrebsvorsorge. Männer haben Anspruch auf die Vorsorge-Darmspiegelung ab dem Alter von 50 Jahren (bisher 55) da sie ein höheres Darmkrebsrisiko als haben.
Top